Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Million Faces Petition

Heute erhielt ich ein Mail von Control arms: mein Bild vom 1. Mai 2006 ist online, und ich kann nun weitere Mitstreiter werben.

Drum setze ich den Text hier rein, und rühre fleissig die Werbetrommel:

Amnesty, IANSA and Oxfam have just launched a global
campaign aiming to stop gun running and control the arms
trade - and they need your support now. Simply go to: Control arms

I've already signed up and you can see my Face in the Million Faces petition:



Armed violence wrecks lives by fuelling conflict, poverty,
and human rights abuses. The campaign is calling for an
international Arms Trade Treaty which will make it harder
for arms to get into the wrong hands.

Your support will help us to show that people - like you -
around the world are outraged by arms trade abuses, and
demand tougher arms controls. Act now at: Control arms Register
1.6.06 22:32


Werbung


und wech...

...bin ich mal für einige Zeit, denn die Zeit ist reif.

...reif zum heiraten, aber nicht meinereiner, sondern mein Bruder heiratet am 06.06.06 seine langjährige Freundin. Aber auch nicht irgendwo auf einem Standesamt, sondern mit weitem Blick übers Meer: im kleinsten Leuchtturm Deutschlands, dem Pilsumer Leuchturm, besser bekannt unter dem Namen "Otto-Turm"



Dort werde ich einiges zu kraxeln haben am Dienstag, denn es geht hinauf auf 15 m Höhe. Aber zum Glück bin ich nicht alleine, denn weitere 19 Paare wollen sich an diesem Tag dort ihr Jawort geben.

...reif zum Schach spielen, denn nach der Feier geht es am Donnerstag in den Knüllwald. Dies ist kein Witz, denn das Knüllgebirge gibt es wirklich: umgeben von ausgedehnten Mischwäldern 40 km südlich von Kassel, liegt die "Ferienregion Knüll". Dort findet in diesem Jahr die internationale offene dt. Meisterschaft im Blindenschach statt, wo mein Freund sein Können beweisen muss, und 18 Spieler um den Erfolg auf den 64 Feldern kämpfen.

In Rengshausen, einer 640-Seelengemeinde, findet das Turnier statt, d.h. Zeit für mich zu wandern, oder einfach mal zu entspannen...

In diesem Sinne schöne Pfingsten, und vielleicht melde ich mich zwischendurch.
3.6.06 18:07


Otto war zwar nicht da...

....aber sonst war alles wunderbar: die Reise, das Brautpaar, der Kuchen und das Essen, sowie die Stimmung. Klein, aber fein die Gesellschaft, und Greetsiel hat sich gelohnt - nicht nur für die Jungvermählten, die mittlerweile sich auf Ko Samui in der Sonne aalen, sondern auch für uns waren es sehr schöne erlebnisreiche Tage im Norden. Zwar haben wir das Meer nur vom Leuchtturm aus gesehen, aber das Petrus spielte mit, und rechtzeitig zur Trauung am 06.06.06 war Hochzeitswetter!!!

9.6.06 21:55


Nicht der Knüller...

...aber ruhig und erholsam ist es im Knüllwald. Herrschte in Greetsiel noch ziemlich viel Trubel über Pfingsten, kann man im Knüll, wie die Gegend hier liebevoll genannt wird, so richtig die Seele baumeln lassen...



Im Hotel Sonneck zu den einzelnen Bäumen (sic!) lässt sich prima Schach spielen, während die Begleitpersonen die Gegend erkunden.



Im Hutewald von Rengshausen findet man herrliche Baumriesen, die zum meditieren einladen...

9.6.06 22:06


So ein Mist...

...dachte sich der Kleine, als er gestern nachmittag bei seiner Brautschau gestört wurde, und zu Fotozwecken missbraucht auf der Hand landete.



In einem Waldstück Richtung Hausen krabbelte und wuselte es emsig, und ich musste sehr aufpassen keinen der kleinen Gesellen zu überfahren. Es handelt sich um einen Mistkäfer, ein schwarzer großer Käfer mit leicht blauem Glanz, seine Flügeldecken weisen sieben Längsfurchen auf. Verwandt sind die mit den Heiligen Pillendrehern, die im alten Ägypten als Glückskäfer vereehrt wurden. Man findet sie überall, wo es Viehmist gibt.

Und Kühe gibt es hier genug, denn das Gebiet ist sehr ländlich; und als ehemaliges Zonenrandgebiet weitgehend ohne Industrie - darum leben im Ort auch immer weniger Junge, denn wer möchte heute noch gerne Schafe und Ziegen hüten, oder als Bauer seinen Lebensunterhalt verdienen?



Mir würde dies gefallen, sofern ich nicht gerade davon leben müsste, denn hier sagen sich wirklich Fuchs und Hase "Gute Nacht". Im Dorf gibt es ein Jugendheim, das Beiserhaus, wo Jugendliche eine Ausbildung machen können, allerdings weit ab von jeglicher Action.... Diese gab es nur zur Zeiten der APO, als Studenten in das Haus eindrangen und die Jugendlichen aufforderten, das Heim zu verlassen. Einer der Geflüchteten war Peter-Jürgen Boock, späteres RAF-Mitglied, der dort auch Andreas Baader und Gudrun Ensslin kennenlernte, die Sozialarbeit leisten mussten. Ansonsten gibt es wenig aufregendes über Rengshausen zu erzählen...

10.6.06 16:07


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung