Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





5 : 3

...gewannen nicht nur unsere Kicker gestern gegen Argentinien, sondern mit 5 : 3 Stimmen verbot das oberste US-Gericht Georg Bush die Militärtribunale in Guantanamo, da sie gegen Militärrecht und Genfer Konventionen verstossen! Seit 2002 werden auf Kuba völkerrechtswidrig mutmaßliche Taliban- und al-Qaida-Kämpfer festgehalten. Letztere werden als unlawful enemy combatans dort inhaftiert.

Georg Bush hat nun jedoch unsere Angie aufgefordert, mutmaßliche Extremisten, deren Rückführung in ihre Heimatländer problematisch ist, in Deutschland zu inhaftieren. (s. Focus), quasi "die Gefangen zu Gast bei Freunden" .

Und da Bild berichtet, dass die Gefangen in Guantanamo sogar Fussball spielen dürfen, könnten sie sich nach der WM doch wunderbar in unseren Stadien austoben....Da hätten sie auch bestimmt mehr Platz wie in ihren kleinen schnuckligen Zellen (2,03 x 2,44 m)

Georg Bush will Mitte Juli zusammen mit Condoleezza Rice Germany besuchen, selbstverständlich bestens bewacht durch 12.000 Polizisten, die sich freuen, nach randalierenden Hooligans, nun "Heimkehrern" Sicherheit zu bieten. Denn "Angesichts der einstigen Auswanderungswellen aus Mecklenburg-Vorpommern nach Amerika, absolviere Bush so etwas wie einen Heimatbesuch bei den Vorfahren vieler Amerikaner", sagte Gottfried Timm, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern.

Und was macht Georg abends nach dem Staatsbesuch mit Condi im Bett? Natürlich das, was alle Männer gerne machen: zappen mit der Fernbedienung, um seine Macht und Überlegenheit zu demonstrieren...


Ein Gerücht ist dagegen, dass er "Hinter Gittern" sehen will, um zu schauen, ob seine Gefangenen bestens in Germany aufgehoben sind...
1.7.06 10:37


Werbung


Duell der Reichen und Schönen

Bald ist es soweit, dann stehen sich im Viertelfinale England und Portugal gegenüber. Und damit auch zwei Länder mit den reichsten und schönsten Fussballern der Welt.

Wer möchte nicht auch - an der Stelle von Trainer Luiz Felipe Scolari - Cristiano Ronaldo's knackiges Ärscherl tätscheln...



...oder statt Victoria, der Bienenkönigin, an Beckham's Seite in Baden-Baden shoppen gehen...



Bin mal gespannt, wer heute ausscheidet? Ich tippe auf England...
1.7.06 16:10


Yeahhhhhhh

Er hat es geschafft - Cristiano der Schnuckel!!!!



Portugal ist weiter...

...und Brasilien auch - wetten dass*fg
1.7.06 19:52


Auto rast in Fanmeile

Soeben meldet die Tagesschau, dass ein Autofahrer am Brandenburger Tor in die Berliner WM-Fanmeile gefahren ist, und mehrere Menschen leicht verletzt hat. Ob es nur ein Unfall oder Absicht war ist bisher noch unklar.

Dies erinnert mich an 1990, als Deutschland Weltmeister wurde und in Schwetzingen bei jedem Spiel der Deutschen eine fantastische Stimmung herrschte: Raketen, Fahnen und auf dem Schlossplatz ging nach jedem Spielende nix mehr. Ich war oft dabei, und mein Gesicht hatte sogar schwarz-rot-goldene Streifen. Selbstverständlich auch nach dem Sieg, wo die Freude besonders gross war und ganz Schwetzingen auf den Strassen feierte. Leider erschien meinem Freund damals zu gefährlich weil er blind ist, und es herrschte ein grosses Gedränge. Überall knallten Feuerwerkskörper, oder Fans schossen mit Schreckschusspistolen Leuchtkugeln in den Himmel, daher gingen wir schnell wieder nach Hause. Doch war meine Lust zu feiern grösser, und ich überredete Dieter nach einiger Zeit uns nochmal in die Menge zu stürzen...

Aber irgendwie war es diesmal leiser als zuvor, und je näher wir an die Kreuzung in der Stadtmitte kamen, desto unheimlicher wurde es: Menschen kamen uns verstört entgegen, am Strassenrand lag ein einzelner Schuh, und vor einem Schaufenster eine heulende Frau am Boden, die von einem Mann getröstet werden musste. Fassunglosigkeit in vielen Gesichtern...

...ein junger Italiener, der Zigaretten holen wollte, war mit seinem Auto absichtlich in die Menge gerasst, nachdem ihm die johlenden Fans keinen Durchlass gewähren wollten, und auf sein Auto kopften. Durch den Amoklauf gab es unzählige Verletzte.

Dieses Ereignis hat mich damals geprägt, und heute hat es sich leider wieder ereignet...
2.7.06 17:35


Unser Dicker...

Heute wieder ein Bericht aus der beliebten Rubrik "Kalle's Tierleben": am Samstag war "Markt der Möglichkeiten" auf dem Uniplatz in Heidelberg - diesmal ohne Beteiligung der Aidshilfe. Somit hatten wir die Gelegenheit in aller Ruhe über den Uniplatz zu flanieren, und die verschiedenen Stände zu betrachten...

...nach Bibez, Pro Retina und einigen anderen interessanten Infozelten landeten wir beim Heidelberger Zoo. Sofort erblickte ich einen wunderschönen, ca. 25 cm langen afrikanischen Tausendfüsser, welcher mir von einer Frau als "unser Dicker" vorgestellt wurde.



Bereitwillig kletterte er auf Dieter's Hand, und ich bereute es, meine Kamera nicht mitgenommen zu haben. Es war ein sehr prächtiges Tier mit vielen Gliedern, an denen die Beinpaare sitzen; das Zählen habe ich mir aber erspart . Mit seinen Fühlern ertastete er seine Umgebung, und krabbelte munter voran...

...geradewegs auf meinen Zeigefinger, um sich dann über den Handrücken und meinen Daumen wieder zurück zu Dieter aufzumachen. Dabei hielt er sich mit seinen Beinen sehr fest, und ich hatte noch eine Stunde später das Gefühl, wie wenn er auf mir sitzen würde .

Mehr über die riesigen Tausendfüsser findet ihr bei Diploda
3.7.06 12:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung