Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Heidelberger Herbst

Bei diesem Ende September jährlich wiederkehrenden Fest suchen viele Heidelberger gern das Weite, da sie die Nähe und das Gedränge in der Altstadt in schlechter Erinnerung haben.

Ich entsinne mich noch an Zeiten als Fussgänger, wo man an manchen Stellen der Hauptstrasse einfach die Beine hochziehen konnte und nicht umfiel, da man von anderen geschoben und gedrückt wurde. Doch diese intime Atmosphäre hat dem Spektakel einen eher schlechten Ruf eingebracht - mich jedoch nie abgeschreckt - selbst im Rolli - jedes Jahr aufs Neue die Strecke durch die Heidelberger Fussgängerzone mit Genuss zu bewältigen, und dabei tausende von Ärschen direkt vor mir zu haben.

Interessant sind, neben den vielen Ständen, vorallem die Flohmärkte in den Seitengassen der Altstadt, wo ich heute auf ganz besondere "Schätzchen" gestossen bin: alte Schallplatten aus den Siebzigern, deren Hits zu meiner Jugend gehörten, wie die langen Haare auf meinem damalsigen Kopf.



Patrick Hernandez, war zwar nur ein One Hit Wonder, aber der Hammer in der Disco, und eine seiner damaligen Tänzerinnen startet später als Madonna ihre Weltkarriere...



Leroy Gomez hingegen hatte mehrere Hits, wovon allerdings "Don't let me be Miss Understood" der erfolgreichste wurde, und sich über 15 Millionen Mal verkaufte. Leider habe ich keinen Plattenspieler mehr und auch keine meiner früheren LP's - worüber ich mich heute natürlich ärgere...

Übrigens hielt das Wetter bis zum Abend, so dass ich - zum Ende des Sommers - endlich meinen neu erstandenen
Panama-Hut einweihen konnte, bevor ihn mir der Herbst mit seinen Stürmen vom Kopf fegen wird.



Zwar gewöhnungsbedürftig und etwas neu...kam er dennoch gut an, oder? (Kommentare erwünscht). Zum Schluss und quasi als Schmankerl des Tages ein Video aus alten Zeiten:



Vielleicht hat jemand auch das Video von Santa Esmeralda, oder kann mir sagen, wo ich es finde?
1.10.06 00:36


Werbung


Auf der Wanderschaft...

...sind nicht nur Zugvögel, sondern auch Schmetterlinge im Herbst. Kennt man diese Eigenschaft von Vögeln, die jetzt am Himmel ihre Bahnen gen Süden ziehen, gibt es bei uns auch einige Schmetterlingsarten im Süddeutschen Raum, die sich nun wieder auf die Heimreise machen.



Schmetterlinge wie der Admirals- und Distelfalter treten ihren langen Weg über die Alpen nach Afrika an - mit einer Geschwindigkeit von zehn bis 30 Kilometern in der Stunde - wie ich heute im Bayrischen Rundfunk erfahren habe.



Am schnellsten fliegt jedoch das Taubenschwänzchen (mein absoluter Liebling), der noch schneller fliegt, und sich wie ein Kolibri sich z.B. am Sommerflieder mit köstlichem Nektar labt...



Ciao und ade bis zum nächsten Frühling...
1.10.06 16:43


Gumboot dance

...ist bei diesem Regenwetter eigentlich eine praktische Sache, denn wer geht bei so einem Sauwetter wie heute gern vor die Tür? Nur wer ein aussergewöhnliches Konzerterlebnis vor Augen hat.

...und wir freuten uns darauf, den Afrikachor Mokosané diesmal mit einer besonderen Performance zu erleben: der Corroboration-Gumboot-Dance-Company aus Heidelberg in Südafrika.

Nein, das ist kein Tippfehler von mir - auch in Südafrika gibt es ein Heidelberg, dessen Jugendgruppe aus dem Township Ratanda heute abend in der Musik- und Singschule zu Gast war. Gumboot ist eine Mischung aus Stepptanz und Schuhplattler, und die jungen Afrikaner zeigten voller Stolz was sie alles drauf haben.

Ihre Bühnenshow ist atemberaubend, ihre Gesichter und Stiefel bemalen sie in Schwarz-Weiß und tragen Schuluniformen, Netzstrümpfe und Schlipse dazu...oder tanzen im Blaumann mit nacktem Oberkörper....."I'm too sexy for my body"



© Corroboration-Gumboot-Dance-Company
3.10.06 00:13


Joghurt gegen AIDS

Wie killt man das HI-Virus am besten: mit links- oder rechtsdrehenden Milchsäurebakterien?

Forschern in den USA ist es nämlich gelungen, das Joghurtbakterium Lactobacillus zur Produktion eines Mikrobizids anzuregen, das auch gegen das Aids-Virus wirkt.



Allerdings ist es für Frauen nicht so angenehm bei sich diesen Bioschutzschild anzuwenden, auch wenn die Kosten dafür minimal sein dürften im Vergleich zur anderen Mitteln.

Und welcher Mann möchte gern eine Partnerin mit weißer cremig gerührter Scheide? Aber da es meines Erachtens sehr abschreckend wirkt, ist es bestimmt eine sichere Methode keinen Sex zu haben....und kein Sex ist immer noch der beste Schutz gegen AIDS.
5.10.06 21:28


Fieber

Nun hat es auch mich erwischt - am Montag ging es schon los: Dieter quengelte, dass ich einen Schein ausfülle, und da er auf "Nummer sicher" gehen will, für ihn mit gleich zwei fast identischen Tipps.

Meinereiner dagegen hat seit Urzeiten ein feste Reihenfolge von Zahlen, die sich aus lauter priavten Glückzahlen zusammensetzt, und die mir beim letzten großen Jackpot zumindest einen 3-er bescherten.

Für Samstag heisst es "neues Spiel, neues Glück", denn am Mittwoch stimmten bei mir nur zwei Zahlen überein. Aber die magische Zahl von 35 Millionen Euro verlockt fast genausoviele Menschen in der ganzen Republik zum tippen, um einmal im Leben endlich auch "Glück" zu haben, und sich aus der Masse der ALG II - Bezieher hervorzuheben...hinauf in die Regionen von Merkel und Kleinfeld...



...und am Ende bleibt nur ein Berg von Papier.
5.10.06 23:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung