Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Micro Tom

...ist eine schnuckeliger Leckerbissen mit unheimlich Power, denn er treibt es bunt, d. h. mit winzige roten oder gelben Früchten.



Ihm genügt schon ein Topf von 9 cm Durchmesser, und deswegen eignet er sich hervorragend als essbare Tischdeko .



Entdeckt habe ich ihn in der Klützer Blumenkate, einer sehenswerten Staudengärtnerei, die im letzten Jahr eine Aussenstelle der BUGA war.



Dort fand ich per zufall eine Staudenpflanze in zartrosa, die einen Namen trägt, der mich anfangs erschreckte, doch im Grunde eine schöne Erinnerung ist: Achillea sib oder Love Parade.



Dazu herrlichen Mohn, von dem ich mir gleich eine Samentüte mitnahm. Leider bzw. zum Glück haben wir kein Auto, denn sonst wäre ich mit einem Urwald zurückgefahren, denn man(n) und frau findet dort so viele tolle Pflanzen - zu günstigen preisen -, dass ich mich kaum halten kann...



Die Blumenkate ist eine liebevolle Augenweide, ein richtiger Geheimtipp im Klützer Winkel .

1.8.10 18:10


Werbung


Unvergesslich

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Und eine Reise mit der Bahn birgt immer neue Überraschungen.



Keine Verspätung, kein Ausfall der Klimaanlagen, keine Überfüllung, kein fehlender Wagen oder falsche Aufreihung, dafür 15 Minuten Aufenthalt in Hamburg, die es in sich hatten.

Denn kurz vor der Abfahrt bemerkte ich hinter uns einen jüngeren Mann, der keinerlei Gepäck bei sich trug. Sein adrettes Äusseres - ganz in schwarz mit langärmelign Hemd und kurzem Haarschnitt - fiel mir auf, zumal er sich suchend umsah, obwohl noch genug Plätze frei waren. Als ich mich erneut umdrehte, da mir die Sache suspekt vorkam, war er weg, und mit ihm unser Koffer.

Nun begann eine Odysee an Hektik und Stress, viel Telefoniererei und schlieslich einer Anzeige bei der Bundespolizei in Heidelberg.

Wiedersehen werden wir unseren Koffer nicht mehr, da sich der Dieb bestimmt über den Inhalt sehr gefreut hat. Sämtliche Schmutzwäsche befand sich in einem zweiten Koffer, den der Götterbote abgeholt hat; in unserem waren nur die wertvollen elektronischen Geräte, saubere Wäsche und meine Medikamente....dies ist sehr ärgerlich, da alles neu beschafft werden muss
3.8.10 00:12


Krötenwanderung

Mit dem Diebstahl unseres Koffers mussten wir bereits eine Kröte schlucken....



...nun benötigen wir viele Kröten zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Gegenstände . Auf dieses Teekesselchen hätte ich gerne verzichtet.

Obige junge Kröte stammt übrigens von einer Besichtigung des Schlosses Kalkhorst und seinem herrlichen Park. Dort suchten zig kleine Kröten Unterschlupf in einer alten Steinmauer....

3.8.10 23:55


N wie...Neigung

Schon früh bemerkte ich, dass Männer eine magische Anziehung auf mich ausüben. Ihre Körper bewunderte ich damals - wie viele andere altere Schwule - im Quelle-Katalog; bot er doch die beste Unterwäschekonfektion weit und breit . Ausziehen durften sie mich allerdings erst sehr spät, als ich mich nach dem Abi zu meiner sexuellen Neigung bekannte.



Danach hinderte mich nichts mehr, diese Neigung auszuleben...

Heute sind andere Neigungen, bzw. Neigungswinkel für mich wichtiger geworden. Und diese behindern mich tatsächlich im täglichen Leben.



Dadurch, dass ich seit über zehn Jahren im Rolli sitze, sind Treppen oder zu steile Steigungen für mich ein richtiges Problem geworden. Der Neigungswinkel einer Rampe sollte maximal 6 Grad betragen, so dass auch armschwache Rollstuhlfahrer problemlos diese bewältigen können...

Doch meist ist es anders, wie obiges Bespiel wieder verdeutlicht .

P.S. endlich habe ich es schafft mein Teekesselchen zu posten .
4.8.10 17:24


Die Zukunft ist bunt

...so lautet das Motto des diesjährigen CSD-Rhein-Neckar, deswegen sind meine drei Freunde im August ebenfalls bunt: ein Armband, eine Trillerpfeife und eine Hawaiikette - Zubehör für den Christopher-Street-Day oder Gay Pride wie er in anderen Ländern genannt wird.



Offen lebende Lesben und Schwule sind zwar heutzutage vielerorts Normalität, dennoch sind sind sie in vielen Bereichen noch Diskriminierungen ausgesetzt, und müssen sich gegenüber Heten behaupten. Deswegen wollen sie mit den CSD's Präzenz zeigen, und ihre Forderungen öffentlich kundtun.

Wie wichtig dies ist, zeigt das gerade vor ein paar Tagen aufgehobene Heiratsverbot in Kalifornien!
6.8.10 17:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung