Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schwein gehabt

...am gestrigen Abend. Dank eines super organisierten Shuttle-Services klappte der Besuch der Burzletagsfeier problemlos. Die 50 steuere ich zum Glück noch nicht an, doch wackelt die 4 bei mir gewaltig, und nachdem in diesem Jahr noch einige "echte" 50ziger anstehen, dauert es nur noch wenige Jahre, bis ich in den "Club der älten Säcke" aufgenommen werde. Die Lieder aus meiner Jugendzeit im Hintergrund erinnerten mich sehr an mein fortgeschrittenes Alter...

...doch selbst im Alter lernt nie aus, und deswegen machte ich gestern zum ersten Mal Bekanntschaft mit einem Ferkel - leider in der gegrillten Version , obwohl ich es lieber gestreichelt, statt gegessen hätte. Denn wir waren auf einem Spanferkelhof in Plankstadt zur Geburtstagsfeier eingeladen.

Zugegeben, das Schwein hat gemundet, auch wenn der Kopf aus Rücksicht auf einige Damen beiseite gelegt wurde. Doch ich finde, wer ein Tier schlachten und essen will, sollte den Anblick ertragen können. Wenn alle Fleischesser ihre "Beute" selbst erlegen und ausnehmen müssten, würde bestimmt weniger Fleisch gegessen. Aber solange die Nahrungsmittelindustrie das Töten der Tiere den Menschen abnimmt, und Fleisch säuberlich und hygienisch in Plastikfolie verpackt im Kühlregal des Supermarktes präsentiert, verdrängen wir leicht eventuelle Gewissensbisse.

Jeden Tag Fleisch auf dem Teller, muss nicht sein. Es gibt genügend leckere und nahrhafte Gerichte, die zudem sehr gesund sind. Der Glaube dass "Fleisch ein Stück Lebenskraft" ist, wurde des öfteren durch Gammelfleischskandale und schockierende Bilder über Massentierhaltung gründlich erschüttert. Deshalb bin ich für einen bewussteren Umgang mit unserer Nahrung, und versuche mich ausgewogen und dennoch genussvoll zu ernähren.



Sorry an alle Vegetarier, aber das musste sein!
17.2.08 13:49
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung