Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Teuflische Frühlingsboten

Der überraschende Wärmeinbruch weckte den Gärtner in mir, und trieb mich hinaus auf den Balkon, um endlich "klar Schiff" zu machen. Und es war notwendig, denn überall schießt und spriesst es....und mein Salbei treibt viel neue Blättchen (gut dass sie ihn nicht in die Finger kriegt ).



Skurrile Gebilde strecken sich aus der Erde...doch der erfahrene Pflanzenliebhaber weiss sofort, dass dieses mit Fangarmen bestücktes haariges Etwas eine gewöhnliche Kuh- oder Küchenschelle ist, die bald erblühen wird.



Ihre Schwester in weiss zeigt sich dagegen schon in voller Pracht. Doch Vorsicht, diese Schönheiten sind giftig, und selbst eine Berührung kann bereits zu Hautreizungen führen...Früher nannte man sie wegen ihrem seidigen Blütenstand auch Teufelsbart.



Unbeeindruckt vom Gift zeigen sich die Schädlinge, die auf ihrer Blütenblattuntrseite und an den Stengeln kräftig saugen...



Wesentlich ungefährlicher ist mein neuer Schopflavendel , der mich am Morgen auf dem Markt dermaßen anlächelte, dass ich ihn meinen hungrigen Hummeln nicht vorenthalten konnte...



...tatsächlich nahmen sie ihn innerhalb kurzer Zeit als Nahrungsqulle an



Interessant sind seine zarten hasenohrähnlichen Hochblätter (Scheinblätter) über den vielen dunkelvioletten Blüten, deren Konzentration auf einem Schopf fast an eine Ananas erinnen.

13.4.08 10:35
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung