Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zeitenwandel

Heidelberg's städtebaulicher Wandel anhand von Sammeltassen meines Apothekers. Heute der Bismarkplatz:

Der Bismarkplatz ist Heidelbergs Verkehrsknotenpunkt, wo sich faste alle Bus- und Strassenbahnlinien treffen. Unter anderem auch die OEG, die Oberrheinische Eisenbahngesellschaft, welche in einer Rundfahrt die Städte Mannheim, Weinheim und Heidelberg verbindet.



Für diese spezielle Tram gab es bis 1929 einen Bahnhof am Bismarkplatz, wo man Fahrkarten erwerben konnte, an dessen Platz heute der ins Auge stechende Klotz des Kaufhauses "Woolworth" steht. Manch einer freute sich schon, dass nach der Insolvenz der Kette dieser Schandfleck aus der Mitte Heidelbergs verschwindet, doch wird dies wohl Utopie bleiben...



Gegenüber vom Kaufhaus, an den Mauern des Darmstädter Hofzentrums, finden sich Erinnerungstafeln an zwei weitere historische Gebäude, die ebenfalls aus dem Stadtbild verschwunden sind. Das Speyerer Tor und das Mannheimer Tor; letzteres diente als Motiv für meine nächste Sammeltasse



Vor ein paar Jahren gab es sogar ein Mannheimer Tor Café in der Bergheimer Strasse, wo ich gerne gefrühstückt habe, da es dort ganz leckeren Kaffee mit einer oppulenten Käseplatte gab.



Heute kann man sich höchstens einen "Coffee to go" im Petite Bistro in der Fahrtgasse holen, und es sich neben dem Zeitungsleser in der St. Anna-Gasse bequem machen, oder man geniesst eine köstliche Schokolade draussen vor dem kleinen Pralinengeschäft in der Gasse.

28.4.09 09:01
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung