Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Hasenfuss

...bin ich normalerweise nicht, wenn ich meine halbjährliche Untersuchung beim Zahnarzt mache. Schliesslich pflege ich meine Beisserchen gründlich, und somit gibt es selten etwas zu bohren. Doch dieses Jahr hat es mich erwischt: nachdem ich bereits dreimal in den Zahnarztstuhl meines Vertrauens versinken durfte, stand heute ein Termin beim Kieferchirurgen an.

Zwei meiner Backenzähne hatten sich Mitte Februar entzündet, und mussten nun entfernt werden. Klingt eigentlich ganz einfach, doch für mich gestaltete sich dieser Eingriff als grössere Aufgabe. Nicht dass es Schwierigkeiten mit dem Kieferchirugen gegeben hätte. Nein, dieser Doktor hat mit meiner Kieferbehandlung keine Probleme wie andere, im Gegenteil: bei ihm wurde ich behandelt wie jeder andere Patient. Von Diskriminierung, falsch projezierten Ängsten usw. keine Spur.

Diffizil war dagegen das Prozedere drum herum. Aufgrund der HIV-Infektion leide ich unter Thrombopenie, und benötige für einen solchen gravierenden Eingriff Thrombozyten-Konzentrat, damit ich nicht verblute. Dieses musste gestern angefertigt werden, und wurde mir heute morgen mittels Infusion transfundiert. Erst danach konnte ich zum Chirurgen, um meine beiden Backenzähne ins Jenseits zu befördern.

Zugegeben, es ging rasch und die Spritze war nicht schlimm. Doch seither sitze ich hier und kühle mein Mündlein, dem ein Redeverbot erteilt wurde. Okay, dass stehe ich durch Aber immer noch fliesst etwas Blut - trotz Transfusion, trotz Kühlung und etlicher Eiswürfel....ich freue mich auf eine lange Nacht. Nicht flachlegen (lassen) lautet das Motto .
23.3.10 20:30
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung