Startseite
    about me
    show me
    ABC
    Insects
    Pic of the cup
    Pic of the Month
    other Projects
    Gossip
    Listen!
    Gaylife
    Hiv & Aids
    Handicap
    Cooking
    Outdoor
    Holiday
    Nature
    Fuck
  Über...
  Archiv



  Links
   freidenkerin
   facettenReich
   neckarstube
   kreativfreak
   käseluder
   be gay
   ocean
   halliway
   lutz & tommy
   regenbogenlichter
   kurzbemerkt
   helago
   sammy
   macro-manie
   queergedacht
   wortperlen
   2mecs
   hauke
   von tündü
   neckarstrand
   Gedankenkrümel
   teufelsweib
   quizzy
   kerki
   tonari
   zitante
   lepicture
   ondamaris
   antiteilchen
   tage wie diese
   frau waldspecht
   ulinnes garten
   ampuria
   utopia
   psycho-blog
   prinzzess
   aids + kinder
   ah heidelberg
   liebesleben_hd
   positivegefuehle





Kalles Facebook-Profil






Artikel 3 - Erweiterung des Grundgesetzes zum Schutz der sexuellen Identität


blogoscoop



ringelpietz webring logo

burgerbewegung.de - jetzt mitmachen!

A#B=C?

3 Freunde



Botschafter werden beim Welt-Aids-Tag

https://myblog.de/positivegefuehle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hiv & Aids

Wenn die Vuvuzela ertönt

...ist ein Tor gefallen, und ein ohrenbetäubender Lärm hallt durch die Hauptstrasse. Das tradtionelle südafrikanische Blasinstrument hört es sich allerdings eher wie ein röhrender Hirsch an...



Die Aktion "Schiess kein Eigentor" gestern abend war ein voller Erfolg für alle Beteiligten, dank der lustigen "Junggesellen(innen)abschiede", bei der die (meist angeheiterten) Jungmänner und -frauen, noch die richtige Technik erlernen könnten. Zur Belohnung gab es Gummis für jede(n). Verfallsdatum der jeweilige Hochzeitstermin . Bilder gibt es unter Aidshilfe Heidelberg
6.6.10 11:20


Werbung


Bunte Pillen

Ohne geht nicht! Nachdem ich gestern verzweifelt nach Fotoobjekten in Rosa gesucht habe, und nur den CockRing fand, bemerkte ich am Abend, dass ich zur Zeit täglich rosa Pillen schlucke:



Morgens und abends nehme ich jeweils eine dieser Pillen, die zusammen im Kombination mit anderen Medikamenten einen wirksamen Schutz zur Unterdrückung der Viruspopulation in meinem Körper bieten, und meine Viruslast unter der Nachweisgrenze halten.

Zurzeit stehen ca. 25 Medikamente mit mehr als 20 verschiedenen Substanzen zur Verfügung. Allerdings verursachen diese Medikamente unerwünschte Nebenwirkungen, die zu erheblichen Belastungen führen können.

Manche sind vorübergehend, andere sind irreversibel, und damit sehr stigmatisierend: z.B. Störungen des Fettstoffwechsels und der Fettzusammensetzung des Körpers (Lipodystrophie). Hierbei kommt es zum Schwund von Unterhautfettgewebe im Gesicht (Lipoatrophie), an den Armen und Beinen, sowie zur Anlagerung von Fettgewebe am Bauch und im Nacken. Auch Neuropathien oder Organschädigigungen können mitunter auftreten. Einen aktuellen Überblick über Medikamente und ihre Nebenwirkungen bietet die Seite der DAH HIV-Wechselwirkungen.
14.5.10 17:25


Ein Hasenfuss

...bin ich normalerweise nicht, wenn ich meine halbjährliche Untersuchung beim Zahnarzt mache. Schliesslich pflege ich meine Beisserchen gründlich, und somit gibt es selten etwas zu bohren. Doch dieses Jahr hat es mich erwischt: nachdem ich bereits dreimal in den Zahnarztstuhl meines Vertrauens versinken durfte, stand heute ein Termin beim Kieferchirurgen an.

Zwei meiner Backenzähne hatten sich Mitte Februar entzündet, und mussten nun entfernt werden. Klingt eigentlich ganz einfach, doch für mich gestaltete sich dieser Eingriff als grössere Aufgabe. Nicht dass es Schwierigkeiten mit dem Kieferchirugen gegeben hätte. Nein, dieser Doktor hat mit meiner Kieferbehandlung keine Probleme wie andere, im Gegenteil: bei ihm wurde ich behandelt wie jeder andere Patient. Von Diskriminierung, falsch projezierten Ängsten usw. keine Spur.

Diffizil war dagegen das Prozedere drum herum. Aufgrund der HIV-Infektion leide ich unter Thrombopenie, und benötige für einen solchen gravierenden Eingriff Thrombozyten-Konzentrat, damit ich nicht verblute. Dieses musste gestern angefertigt werden, und wurde mir heute morgen mittels Infusion transfundiert. Erst danach konnte ich zum Chirurgen, um meine beiden Backenzähne ins Jenseits zu befördern.

Zugegeben, es ging rasch und die Spritze war nicht schlimm. Doch seither sitze ich hier und kühle mein Mündlein, dem ein Redeverbot erteilt wurde. Okay, dass stehe ich durch Aber immer noch fliesst etwas Blut - trotz Transfusion, trotz Kühlung und etlicher Eiswürfel....ich freue mich auf eine lange Nacht. Nicht flachlegen (lassen) lautet das Motto .
23.3.10 20:30


Wer hat den längsten?

Oft wird Kondomverzicht damit begründet, dass es keine Kondome in passender Grösse gäbe, wobei man(n) gerne nach oben übertriebt. Doch selbst XXL-verwöhnte User können auf Nummer sicher gehen.

Größer, höher, weiter gehen jetzt französische AIDS-Aktivisten, die ein 40 Meter hohes fliegendes Kondom bauen wollen, um dieses auf Weltreise zu schicken.

Die einen nennen es Luftfahrzeug, die anderen, den grössten Pariser der Welt .
27.1.10 14:37


Penisjagd

Manchmal kann man sich sogar bei BLÖD bilden, denn dort fand ich diesen frechen, provokanten französischen Spot, der auf ungewohnte Weise zeigt, warum man(n) sich schützen sollte. Protégez-vous!
23.1.10 15:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung